KreaTiefs überwinden | Meine TOP Strategie

von Sep 16, 2023

Lesezeit: 2 Minuten
Ein Kreativitäts-Tief (kurz »Kreatief«) ist wohl eine der frustrierendsten Erfahrungen, der wir uns als Zeichner oder andere Art Kreative stellen müssen.

 

Wir scheinen keine kreativen Ideen mehr zu haben und wir sind enttäuscht von unseren Werken, die scheinbar immer schlechter werden. Wir zeichnen bzw. produzieren immer weniger. Und wenn das Kreatief lang genug anhält, kann es sogar sein, dass wir ganz die Freude am kreativen Schaffen verlieren und damit aufhören.

 

Doch das muss nicht sein! In diesem Beitrag erkläre ich dir meine TOP Strategie, die mir bereits oft geholfen hat, um besonders große Kreatiefs bzw. Kreativblockaden einfach zu überwinden. So findest du wieder Spaß und Erfolg beim Zeichnen oder auch an anderen kreativen Tätigkeiten.
kreative Blockaden lösen

Hinweis: Dieser Artikel ist ein kostenloses Extra zu einer umfangreicheren Lektion zum selben Thema aus meinem Kurs »Zeichnen lernen mit der S-Methode – Teil 2: Sehen lernen«. Darin lernst du nicht nur proportional korrekte Skizzen zu zeichnen, sondern eben auch viele Tipps wie diese, um deinen Zeichneralltag allgemein zu optimieren. Unter anderem erfährst du darin genauer, wie solche Kreatiefs und Blockaden entstehen, um ihnen besser vorzubeugen und 6 weitere Stragien, um sie zu lösen.

Kreatiefs überwinden

1) Meine TOP Strategie

Es mag vielleicht zunächst kontraproduktiv klingen, aber der beste Weg, um wieder an Motivation und Kreativität für das Zeichnen (lernen) zu gelangen, ist folgender:
Pausiere das Zeichnen und beginne eine andere Fähigkeit neu zu lernen!
Richtig gelesen! Versuche zunächst nicht im Zeichnen besser zu werden, sondern pausiere es erst einmal und beginne hingegen eine ganz andere Fähigkeit von 0 an zu lernen. Wichtig ist: Bei der anderen Fähigkeit solltest du wirklich kompletter Anfänger sein und nicht bereits fortgeschritten.

Beispiele für Fähigkeiten zum Lernen

Du kannst dabei etwas ähnlich Kreatives neu lernen, wie:
  • eine andere traditionelle Technik (z.B. Ölmalerei / Malen, Aquarellmalerei, Zeichnen mit Kohle / Pastellkreide, Skulpturieren, Kalligrafie, etc.)
  • eine andere digitale Technik (z.B. 3D Modeling, 3D-Druck, Lasercutting, Videoschnitt, Webdesign, Fotografie, etc.)
  • eine bestimmte Software (z.B. Procreate oder Blender 3D)
  • eine komplett andere kreative Fähigkeit (z.B. Schreiben, Schreinern, Nähen / Sticken, Schmuckherstellung, etc.)

 

Oder du lernst etwas komplett Anderes, was nichts direkt mit deiner Kunst gemein hat, wie:
  • eine bestimmte Fremdsprache (z.B. Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, etc.)
  • eine handwerkliche Fähigkeit (z.B. Gartenarbeit / Selbstversorgung, Gourmet-Kochen, Backen, etc.)
  • ein bestimmtes Musik-Instrument (z.B. Gitarre, Violine, Schlagzeug, oder nur ein bestimmter neuer Song, etc.)
  • eine körperliche Fertigkeit (z.B. Yoga, Hip-Hop-Tanz, Selbstverteidigung Judo, Tai-Chi, etc.)
  • einen akademischen Abschluss oder Workshop (z.B. eine Weiterbildung in einem bestimmten Bereich, Abendstudium, VHS-Kurs, etc.)
Im Prinzip sind dir hier keine Grenzen gesetzt. Du allein bestimmst, worauf du Lust hast. Und garantiert lässt sich irgendetwas finden, wenn du alle Kategorien sorgfältig durchgehst. Sehr wahrscheinlich hast du aber bereits eine Liste von Dingen im Hinterkopf, die du in deinem Leben einmal lernen willst. Nutze sie und wähle eine Fähig- oder Fertigkeit aus, die du neben dem Zeichnen neu lernen möchtest!
kreative Blockaden lösen

Darum funktioniert die Strategie

Denn wenn du Anfänger in einer Sache bist, bist du in der Regel einerseits bescheiden: Du weißt zwar noch nicht, was du alles nicht weißt, aber du weißt, dass es noch viel zu Lernen gibt. Und diesen Umstand erträgst du auch viel leichter als beim Zeichnen, wo du bereits im Kreatief fortgeschrittener bist und zu hohe Erwartungen an dich stellst. Sprich: Deine Erwartungen an deine eigenen Resultate werden in der Regel bei einem neuen Lernvorhaben wieder geringer. Schließlich beherrscht niemand eine Sache richtig gut von Anfang an.

 

Und andererseits gibt dir die neue Thematik auch neue Motivation und Inspiration. Das Lernen wird wieder spannender und du glücklicher. Du befreist dich zunächst aus der emotionalen Negativspirale in der du denkst, dass du gar nichts mehr kannst. Das ist unglaublich wichtig für dein Selbstbewusstsein bzw. baut du es dadurch wieder auf.

 

Du beweist dir wortwörtlich selbst deinen Wert, indem du dir selbst zeigst, dass du doch noch Dinge und viele verschiedene noch dazu lernen kannst. Danach oder am besten währenddessen kannst du dann viel leichter mit dem aufpolierten Selbstbild und Emotionen zum Zeichnen lernen zurückkehren und oft wird dann bereits das Kreatief verschwunden sein. Kurz:
Um Kreativblockaden und Kreatiefs zu überwinden, musst du deine Perspektive und vor allem deinen emotionalen Zustand ändern!

Kreatiefs überwinden

2) Strategie-Beispiele

Auch ich habe in meinen größten Kreatiefs diese Strategie angewandt. Dadurch konnte ich die Kreativ-Blockaden nicht nur lösen, sondern ich habe auch wertvolle Fähigkeiten gelernt, die meine Kunst und mein Leben bis heute ganzheitlich bereichern.

Beispiel 1 – Design & Concept Art

Bedingt durch die katastrophale Struktur und andere Umstände meines Kommunikationsdesign-Studiums bin ich während meiner Studienzeit mehrfach in ein Kreatief gefallen. Man möge meinen, dass einem dabei die notwendige Design-Software und Fähigkeiten beigebracht werden, man gutes Feedback zur Entwicklung sowie generell langsam eine Berufsperspektive erhält und man mit gleichgesinnten Kommilitonen lernt. Aber das alles gab es bei mir größtenteils nicht. Die Zeit war tatsächlich so schlimm für mich, dass ich stark depressiv wurde und über ein Jahr gar nicht mehr gezeichnet habe (hier mehr dazu).

 

Im Endeffekt blieb ich jedoch eingeschrieben, um vom Studierendenstatus zu profitieren, aber ich habe während meiner Genesung meinen Fokus geändert und mir eher außerhalb des Studiums über andere Quellen mein Wissen und nützliche Fähigkeiten angeeignet. Zum Beispiel habe ich mir über Online-Kurse, die anderen Adobe-Programme (Photoshop beherrschte ich bereits vor dem Studium) sowie richtiges Concept Art beigebracht und über verschiedene Workshops und Game Jams das Gelernte praktisch angewandt. Beides hatte eher wenig mit dem zu tun, was ich bisher zeichnerisch umgesetzt hatte. Dadurch fand ich gleichzeitig wieder leichter in das Zeichnen von zuvor und löste meine Blockade.

 

Und das Ganze hatte noch einen weiteren positiven Nebeneffekt: Ich erkannte nach und nach meinen Sinn im Leben, dass ich nicht nur für das Lernen brenne, sondern meine Lernerfahrung auch über das Lehren weitergeben möchte. Denn viele Themen, in denen sich Kreative für eine erfolgreiche Karriere und ein glückliches Leben auskennen sollten, werden gerade im deutschen Raum entweder gar nicht oder nur in mangelhafter Qualität gelehrt, wie ich es auch selbst erlebt habe. Das war die Geburtsstunde meiner Bezeichnung »The Coaching Artist« und Jahre später von meiner »S-Art School«.
kreative Blockaden lösen - Concept Art Sandra Süsser

Beispiel 2 – Bücher & 3D Art

Um 2017 / 2018 herum, im fortgeschrittenen Stadium meines Studiums, geriet ich in das größte Kreatief meines Lebens inklusive schwerer Depression. Zu jener Zeit hatte ich mein »Warum«, meinen Sinn, wie zuvor beschrieben, noch nicht gefunden und die Umstände im Studium sowie privat hatten ihren absoluten Tiefpunkt erreicht. Meine Werke schienen mir keine berufliche Perspektive zu ermöglichen und sie missfielen mir immer mehr. Während ich in den Kreativblockaden zuvor immer noch zumindest andere Dinge oder Dinge auf andere Weise zeichnen konnte, ging das hier gar nicht mehr. Ich zeichnete nichts mehr.

 

Diese Phase konnte ich hauptsächlich dadurch überwinden, dass ich mich mit ganz anderen Dingen beschäftigte. Ich musste zumindest vorübergehend weg von der für mich furchtbaren Uni und ein Stück weit auch von mir selbst und meinen eingefahrenen Denkmustern. Ein mentaler und physischer Tapetenwechsel war notwendig.

 

So baute ich mir einerseits eine Leseroutine auf und lernte verschiedene neue Dinge in den Bereichen Finanzen, Ernährung, Sport und Persönlichkeit generell, um mein Leben generell umzukrempeln und zu verbessern (lies hier mehr zu der Wirksamkeit von Routinen und meiner persönlichen Geschichte). Und andererseits stieß ich über einen Workshop auf die Welt des 3D Sculptings und Modelings. Beides vertiefte ich erneut durch ein Selbststudium mit verschiedenen Online-Kursen, YouTube und auch angewandten Projekten vorrangig innerhalb eines Austauschsemesters an einer anderen Universität.
kreative Blockaden lösen - Bücher
kreative Blockaden lösen - erste 3D art

Beispiel 3 — Aktuell: Japanisch

Heute habe ich nach all der Erfahrung nicht mehr mit so starken Kreatiefs zu kämpfen. Dennoch schleichen sich von Zeit zu Zeit eben doch Kreativ-Blockaden ein. Egal ob Anfänger oder Profi – keiner ist davor gefeit. Und um diese zu überwinden bzw. größtenteils vorzubeugen nutze ich nach wie vor unter anderem die genannte Strategie.

 

Aktuell liegt mein Fokus dabei eher auf dem Sprachen lernen und ganz konkret Japanisch lernen. Es ist ebenfalls sehr kreativ, aber dennoch so anders, dass ich dabei »Abschalten« und die Perspektive wechseln kann. Eine kleine Anmerkung: Wichtig ist nicht, dass du die neue Fähigkeit wirklich ebenfalls auslernst bzw. dabei bleibst, sondern dass sie dir eine ausreichende Abwechslung und Energie für das Zeichnen gibt und nicht dafür raubt.

 

Ich habe zwar vor Japanisch auf ein bestimmtes Level zu bringen, aber im Fokus wird für mich immer eher meine Kunst stehen und dementsprechend Vorrang haben. Gern kannst du so auch zwischen mehreren Fähigkeiten und Tätigkeiten abwechseln. Ich würde sogar behaupten:
Jeder sollte trotz Spezialisierung beständig Anfänger in irgendetwas sein und bleiben!

Sprich: Baue beständig weiter deine Spezialfähigkeiten aus, aber lerne gleichzeitig auch immer wieder neue Dinge als Hobby dazu.
Denn neben der Spritze gegen Kreativblockaden und für das Selbstbewusstsein ist es auch eine wunderbare Strategie, um das Leben generell unglaublich zu bereichern – persönlich wie beruflich. Alle Fähigkeiten zusammen machen dich als Mensch aus. Je mehr du lernst, desto mehr hast du Spielraum, um die Welt sowohl wahrzunehmen als auch selbst zu gestalten. Viele Dinge wirst du erst richtig wertschätzen und verstehen können, wenn du dich damit beschäftigt bzw. sie selbst umgesetzt hast. Und vor allem werden diese Dinge auch deine Kunst bereichern.

 

Ich merke das aktuell stark beim Sprachen lernen: Je mehr ich Japanisch lerne, desto mehr fasziniert mich auch die japanische Kultur und Kunst, die bereits seit meiner Kindheit mit Dingen wie Anime und Nintendo Spielen Teil meines Lebens war. Und folglich fließen diese Einflüsse auch in meine kreativen Werke ein, welche dadurch abwechslungsreicher, origineller und lebendiger werden. Überhaupt bekomme ich viele Ideen für Werke auch erst durch die Auseinandersetzung mit dieser und anderen Thematiken.
kreative Blockaden lösen - Sprachen lernen

Kreatiefs überwinden

3) Zusammenfassung

Um Kreatiefs und generell starke Kreativ-Blockaden zu überwinden, pausiere das Zeichnen und lerne eine neue Fähigkeit!

 

Diese Fähigkeit kann, muss aber nicht artverwandt sein – wie 3D Modeling, Japanisch oder Gärtnern. Hauptsache du hast wirklich Lust zu lernen. Dann wirst du persönlich wie auch kreativ davon profitieren.

 

Generell solltest du stets Anfänger in einer Sache bleiben, auch wenn du dich gerade nicht in einem Kreatief befindest. Denn damit kannst du diesen vorbeugen und du bereicherst dein Leben generell.
In meiner S-Art School – der Online-Schule für digitale Künstler und die, die es werden wollen –, findest du viele Kurse, mit denen du genau das tun und verschiedene Fähigkeiten neu lernen oder verbessern kannst.

 

Über die günstige S-Art Mitgliedschaft erhältst du dabei Zugriff auf alle Kurse der Schule. Du kannst aber auch viele Kurse im Einzelkauf erwerben (z.B. »Blender 3D Memory«), um nur bestimmte Inhalte zu lernen. Schau gern einmal vorbei.
Und das war es dann auch schon mit diesem Beitrag. Ich hoffe er hat dir gefallen.
Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen :).


Frage an dich: Welche Fähigkeit wolltest du schon immer lernen und welche lernst du aktuell?


Ansonsten gilt wie immer: Bleib kreativ & bis bald!
deine Sandra

Über die Autorin

Sandra Süsser – The Coaching Artist

Ich schaffe Kunst und helfe gleichzeitig anderen kreativen Menschen, ein ganzheitlich erfolgreiches und glückliches Leben zu führen.

Du willst mehr kreativen Input? Kannst du haben 🙂

 

  • Newsletter – exklusive Tipps, Rabatte (inkl. kostenlosen Kurs »Zeichner-Kit«, Brushes & mehr)
  • S-Art School Online-Kurse für deine kreative Weiterbildung als digitaler Künstler
  • YouTube – Kostenlose Tipps & Tutorials für Kreative
  • S-Art Community – Verbinde dich mit mir und anderen kreativen Gleichgesinnten auf Discord!

Weitere Beiträge

6 Gründe, warum du Zeichen Challenges als Künstler nutzen solltest

Erfahre, wie du mit Zeichen Challenges kreative Blockaden auflösen, dich im Zeichnen verbessern und noch einiges mehr machen kannst.

Buchempfehlungen für Kreative 2020

12 Bücher: Zeichnen lernen & Persönlichkeitsentwicklung für Kreative

Nutze meinen 1-Jahres-Leseplan mit 12 Buchempfehlungen, um zeichnen zu lernen und deine kreative Persönlichkeitsentwicklung voranzutreiben.

Selbstständig als Illustrator? So bereitest du dich auf den Beruf vor (1/3)

Teil 1: Nutze diese Tipps und Anleitungen zur Vorbereitung, um erfolgreich selbstständig als Illustrator *in zu werden.

Körperhaltung beim Zeichnen – 5 Tipps für mehr Ergonomie

5 Tipps zur Körperhaltung beim Zeichnen für mehr Ergonomie und bessere Resultate. Inklusive Gadget-Empfehlungen.

Gewohnheiten ändern: 3 Gründe, warum du daran scheiterst

Warum scheitern viele Menschen mit ihren Gewohnheiten? Hier erfährst du die 3 Gründe und was du tun kannst, um deine Gewohnheiten zu ändern.

* = Affiliate Links. Damit unterstützt du meine Projekte ohne selbst mehr zu zahlen!
So kann ich noch mehr kostenlose Beiträge, die wir beide lieben erstellen. Ein Win-Win für beide Seiten 

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sichere dir meine digitalen Pinsel & mehr!

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst meine Zeichen-Pinsel & Habit Tracker als kostenloses Willkommensgeschenk.

Außerdem erhältst du darüber wöchentlich wichtige Updates zu meinen Kreativ- und Kurs-Projekten, exklusive Boni, Rabatte und kreative Tipps für deinen eigenen Weg als Künstler!

Datenschutz*

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz von Cleverreach, Protokollierung der Anmeldung und deinen Daten sowie zu deinen Widerrufsrechten findest du in der Datenschutzerklärung.

* = Pflichtfelder

© 2024 Sandra Süsser

Alle Rechte vorbehalten

 

Folge mir

S-Art School – Kurse für Kreative

Instagram – Digitales Skizzenbuch

Youtube – Kreativ-Tipps & Inspiration

Discord – Kreative Community

 

Kontakt

Schreibe mir gern eine E-Mail an: info[a]sandra-suesser.de

Impressum

Inhalte melden

Datenschutz

Pin It on Pinterest

Share This