Photoshop Pinsel erstellen und installieren – Tutorial

Dez 15, 2019Artist Skills, Photoshop, Software, Technik

Fehlt dir das traditionelle Zeichengefühl beim digitalen Zeichnen?

 

Lerne in diesem Beitrag eigene Photoshop Pinsel zu erstellen, zu installieren, und anzupassen. Ich zeige dir spezielle Photoshop Pinseleinstellungen zum Zeichnen. Ich habe Adobe Photoshop CC 2020 verwendet.

 

Dieser Beitrag ist eine Zusammenfassung meines Youtube Videos: Photoshop Brush Tutorial: 🖌 PINSEL ERSTELLEN und INSTALLIEREN.

 

1. Komplettes Video-Tutorial

Schaue hier das komplette Youtube-TutorialPhotoshop Brush Tutorial: 🖌 PINSEL ERSTELLEN und INSTALLIEREN.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn du digital zeichnen willst, empfehle ich dir auf jeden Fall ein Grafiktablett. Mit der Maus digital zu zeichnen ist unhandlich, ineffektiv und nicht ergonomisch.

2. Photoshop Pinsel INSTALLIEREN

Pinsel downloaden

Hier findest du Pinsel / Brushes:

Pinsel installieren

Um Photoshop Pinsel zu importieren bzw. zu installieren, folge folgenden Schritten:
 
  1. Wähle das Pinselwerkzeug aus (Shortcut: B)
  2. Klicke auf „Auswahl für Pinselvorgaben“
Pinsel installieren - Pinselvorgaben öffnen
3. Klicke auf das Zahnrad für weitere Optionen
4. Wähle „Pinsel importieren…“ aus
eigene Pinsel importieren in Photoshop
5. Wähle deinen heruntergeladenen Brush aus (.abr Datei).
6. Fertig! Jetzt kannst du den Pinsel in den Pinselvorgaben auswählen und damit zeichnen.

3. Pinsel ANPASSEN

Unter „Fenster > Pinseleinstellungen“ oder unter der gleichnamigen Option in der Pinselwerkzeug Optionsleiste kannst du weitere Anpassungen für deine Pinsel vornehmen.
Pinseleinstellungen öffnen
Hier eine grobe Zusammenfassung der einzelnen Pinseleinstellungen:

Pinselform

Unter „Pinselform“ kannst du allgemeine Einstellungen für deinen Pinsel festlegen.
  • Größe: ändert die Größe deiner Pinselspitze (in Pixel).
  • Spiegeln: Spiegelt dein Brush-Erscheinungsbild auf der jeweiligen Achse.
  • Winkel: Damit kannst du deinen Brush drehen.
  • Kreis / Rundheit: Wenn du den Kreis stauchst und drehst, kannst du schnell Kalligrafie-Pinsel erstellen.
  • Härte: Bestimmt, wie scharf oder weich dein Pinsel erscheint.
    Abstand: Mit dem Abstand änderst du den Abstand des Grundelementes deines Brushes (dieser besteht aus einem ganz bestimmten Pinselbild). Je höher der Abstand, desto eher wird das Grundelement sichtbar und desto gestreuter wird deine Zeichenlinie. Wenn du eine durchgezogene Linie haben möchtest, empfehle ich dir dennoch nicht 0%, sondern einen Abstand von 7-9%. Das spart dir Rechenleistung und die Optik ist dennoch nicht verändert.
Pinseleinstellungen – Pinselform

Formeigenschaften

„Formeigenschaften“ beeinflussen weitere Details deiner Pinselform (auch in Kombination mit deinem Grafiktablett).
  • Größen-Jitter: Damit kannst du das Grundelement deines Malstriches (deine Pinselspitze) in der Größe variieren.
  • Mindestdurchmesser: Erst aktiv, wenn du den Größen-Jitter einstellst. Damit legst du die Größe fest, die dein Brush an der dünnsten Stelle mindestens aufweisen soll. Das gleiche gilt entsprechend für Mindestrundheit.
  • Winkel-Jitter: Damit kannst du den Winkel des Grundelementes deines Malstriches (deine Pinselspitze) variieren. Du drehst die einzelnen Brush-Teile sozusagen unterschiedlich zueinander.
  • Rundheit-Jitter: Damit kannst du die Stauchung des Grundelementes deines Malstriches (deine Pinselspitze) variieren.
  • Steuerung: Darüber kannst du einstellen, ob die jeweilige Option durch einen bestimmten Wert (zum Beispiel dem Druck deines Zeichenstiftes) beeinflusst werden soll. Ansonsten wird per Zufall vom Programm bestimmt.
  • Pinselprojektion: Deine Pinselspur wird bei Nutzung eines neigungssensitiven Tabletts entsprechend projiziert 

Streuung

„Streuung“ zerstreut deinen Malstrich.
  • Streuung: Beeinflusst den Grad der Streuung deines Malstriches.
  • Anzahl: Bestimmt die Anzahl der Streu-Elemente innerhalb deiner Pinselspur.
  • Anzahl-Jitter: Legt die Variation deiner Streu-Elemente fest.
  • Steuerung: Darüber kannst du einstellen, ob die jeweilige Option durch einen bestimmten Wert (zum Beispiel dem Druck deines Zeichenstiftes) beeinflusst werden soll. Ansonsten wird per Zufall vom Programm bestimmt.
Pinseleinstellungen – Streuung

Struktur

„Struktur“ simuliert einen Untergrund, also eine Textur für deine Pinselspitze.
  • Bildmenü: Wähle ein Muster aus oder lade dein eigenes Muster als Vorlage.
  • Skalieren: Vergrößert oder verkleinert dein gewähltes Muster für die Untergrund-Textur.
  • Kontrast: Verändert den Kontrast der Muster-Textur. Ein höherer Kontrast erzeugt größere weiße Stellen im Pinsel.
  • Modus: Ändert den Modus, in dem das Muster auf deiner Pinselspur aufgetragen wird. Oft empfiehlt sich „Multiplizieren“.
  • Tiefe: Ändert die Deckkraft des Musters auf der Pinselspur. Tiefen-Jitter variiert diesen Wert. Mindesttiefe bestimmt eine Mindestdeckkraft.
  • Steuerung: Darüber kannst du einstellen, ob die jeweilige Option durch einen bestimmten Wert (zum Beispiel dem Druck deines Zeichenstiftes) beeinflusst werden soll. Ansonsten wird per Zufall vom Programm bestimmt.
Pinseleinstellungen – Struktur

Dualer Pinsel

„Dualer Pinsel“ kombiniert eine andere Pinselspitze mit der von dir ausgewählten. 
  • Pinselvorgaben Bilder: Wähle zunächst eine zweite Pinselspitze aus, um die anderen Optionen freizuschalten.
  • Modus: Ändert den Modus, in dem die zweite Pinselspitze auf deiner Pinselspur aufgetragen wird.
  • Größe: Bestimmt die Größe, in der die zweite Pinselspitze auf deiner ersten aufgetragen wird.
  • Abstand: Mit dem Abstand änderst du den Abstand des Grundelementes deines zweiten Brushes.
  • Streuung: Zerstreut den Malstrich deines zweiten Pinsels.
  • Anzahl: Bestimmt die Anzahl der Streu-Elemente innerhalb deiner zweiten Pinselspur. Oft wird der Pinsel dadurch dicker.

Farbeinstellungen

„Farbeinstellungen“ verändert die Farben deines Brushes.
  • Vordergrund-/Hintergrund-Jitter: Normalerweise nutzt du zum Zeichnen lediglich die Vordergrundfarbe. Je stärker du diese Option einstellst, desto mehr wird auch von der Hintergrundfarbe beim Zeichnen verwendet.
  • Farbton-Jitter: Der Farbton deiner Vordergrundfarbe wird variiert. Dafür sollte diese jedoch nicht schwarz oder weiß sein. Nutze 10 bis 20%, um in der gleichen Farbe etwas mehr Varianz in deine Bilder zu bringen (zum Beispiel verschiedene Rottöne). Je stärker du diesen Wert einstellst, desto bunter wird deine Pinselspur.
  • Sättigungs-/Helligkeits-/Reinheit-Jitter: Die entsprechenden Werte deiner Vordergrundfarbe werden variiert.
Pinseleinstellungen – Farbeinstellungen

Transfer

„Transfer“ beeinflusst die Deckkraft-Einstellung über deine Pinselspur hinweg.
  • Deckkraft-Jitter: Damit variierst du die Deckkraft der Pinselspitze innerhalb deiner Pinselspur. Dein Brush wird unregelmäßiger.
  • Fluss-Jitter: Legt fest, wie der Farbfluss in deiner Pinselspur variiert. Der Höchstwert wird dabei von dem Wert in der Optionsleiste bestimmt (Fluss).
  • Steuerung: Lege fest, wie der jeweilige Wert gesteuert werden soll (zum Beispiel über Druck mit deinem Zeichenstift).

Weitere Pinseleinstellungen

Mit den folgenden Optionen kannst du deinen Pinsel noch weiter anpassen.
  • Pinselhaltung: Wenn du kein Grafiktablett zur Hand hast, kannst du Neigung, Drehung und Druck für deine Pinselspitze hier manuell einstellen.
  • Rauschen: Fügt Störungen zum Pinsel hinzu.
  • Nasse Kanten: Simuliert einen Aquarell-Look für deinen Pinsel.
  • Auftrag: Aktiviert einen Airbrush-ähnlichen Aufbaueffekt für deine Pinselspitze.
  • Glättung: Damit kannst du die Glättungsoption für deine Pinselspur freischalten. Je stärker du diese einstellst, desto stärker wird deine gezeichnete Pinselspur begradigt bzw. abgerundet.
  • Struktur schützen: Dadurch weißt du allen Pinseln mit Struktur dasselbe Muster und dieselbe Größe zu. So kannst du eine gleichmäßige Untergrundstruktur simulieren.

4. Photoshop Pinsel ERSTELLEN – Digital

So erstellst du neue Pinselvorgaben mit bereits vorhanden Pinseln:
  1. Nutze das Pinselwerkzeug und male dir deine neue Pinselspitze.
  2. Wähle deine Zeichnung mit dem „Rechtechtauswahlwerkzeug“ aus.
  3. Gehe unter „Bearbeiten“ auf „Pinselvorgabe festlegen…“.
  4. Gib einen Namen für deinen neuen Brush ein.
  5. Klicke auf OK und fertig!
Photoshop Pinsel erstellen – Digital

5. Photoshop Pinsel ERSTELLEN – Analog

So erstellst du neue Pinselvorgaben mit Hilfe analoger Zeichnungen:

 

  1. Zeichne mit Bleistift, Buntstift oder sonstigen Materialien Spuren auf weißes Papier.
  2. Scanne das Blatt ein oder fotografiere es. Öffne die Datei in Photoshop.

     

  3. Optimiere die Vorlage 1: Verbessere den Hintergrund über „Bild > Bildkorrekturen > Tonwertkorrektur“. Bewege den weißen Regler so weit nach links, bis der Papierhintergrund wirklich 100% weiß ist. Kontrolliere mit dem Farbwählerwerkzeug.
  4. Optimiere die Vorlage 2: Wandle das Bild in Graustufen um (über „Bild > Bildkorrekturen > Sättigung verringern…“ oder CMD / CTRL + SHIFT + U).
  5. Optimiere die Vorlage 3: Erhöhe den Kontrast deiner Stiftspuren über CMD / CTRL + ALT + SHIFT + L.

     

  6. Wähle eine beliebige Pinselspur mit dem „Rechtechtauswahlwerkzeug“ aus.
  7. Gehe unter „Bearbeiten“ auf „Pinselvorgabe festlegen…“.
  8. Gib einen Namen für deinen neuen Brush ein.
  9. Klicke auf OK und fertig!
Photoshop Pinsel erstellen – Analog
Photoshop Pinsel erstellen – Analog 2

Skizzen-Pinsel erstellen

Hier noch die Einstellungen für ein Beispiel eines Skizzen-Pinsels:
Photoshop Pinsel erstellen – Analog 2

Pinsel speichern / exportieren

Vergiss auch nicht, deine Pinsel über „Ausgewählte Pinsel exportieren“ zu speichern!
Photoshop Pinsel exportieren

5. DOWNLOAD: Meine Brushes

Wenn du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du meine Brushes, auch die hier im Tutorial gezeigten, kostenlos.

Sag mir deine Meinung!

Ich hoffe dir hat das Tutorial gefallen. Nutzt du bereits eigene Brushes? Für was genau hättest du gern spezielle Brushes? Welches Tutorial würdest du gern als Nächstes sehen? Schreib es mir in die Kommentare.rn in die Kommentare.

 

Wenn dir mein Blog Post gefallen und geholfen hat, dann teile ihn gern auf Social Media (Facebook, Twitter, Instagram & co.) oder empfehle ihn weiter.

Über die Autorin

Sandra Süsser – The Coaching Artist

Ich schaffe Kunst und helfe gleichzeitig anderen kreativen Menschen, ein ganzheitlich erfolgreiches und glückliches Leben zu führen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Buchempfehlungen für Kreative 2020

12 Bücher: Zeichnen lernen & Persönlichkeitsentwicklung für Kreative

Nutze meinen 1-Jahres-Leseplan mit 12 Buchempfehlungen, um zeichnen zu lernen und deine kreative Persönlichkeitsentwicklung voranzutreiben.

Zeichnen verbessern – Challenge Review: 1000 Character Portraits Projekt

Die Auswertung meiner 1000-Porträt-Zeichenchallenge & Tipps, wie du dich im Zeichnen verbessern bzw. Portrait Zeichnen lernen kannst.

Wie du Prokrastination überwindest & das Märchen der Disziplin

Ich zeige dir die Ursachen von Prokrastination und wie du einfach und kreativ Disziplin aufbaust sowie 10 Tipps, um nicht mehr aufzuschieben.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und deinen Daten sowie zu deinen Widerrufsrechten findest du in der Datenschutzerklärung.

E-Mail-Adresse = Pflichtfeld

© 2020 Sandra Süsser – The Coaching Artist

Alle Rechte vorbehalten

 

Folge mir

Instagram

Mein digitales Skizzenbuch

Youtube

Tutorials & andere Videos

Facebook

Updates & mehr Tipps

 

Kontakt

Schreibe mir gern eine E-Mail an: sandra.suesser@web.de 

Impressum

Datenschutz 

Pin It on Pinterest

Share This