ART – Marvel Doctor Strange Fan Art Skizzen

von Apr 26, 2022

Lesezeit: 8 Minuten

Anlässlich des bald erscheinenden Blockbusters »Dr. Strange 2 – Multiverse of Madness«, fühlte ich mich im euphorischen Sinne gezwungen, wieder einmal ein paar Fan Arts zu erstellen :D. Denn ich bin ein großer Marvel Fan und Dr. Strange ist mein absoluter Lieblings-Charakter.

Allerdings habe ich nicht irgendwelche Fan Arts gezeichnet, sondern mir mehrere »What if…«-Szenarien überlegt und entsprechende Character Design Skizzen erstellt (ähnlich der Serie allerdings auf Dr. Strange bezogen).

 Details

 

  • Art: Persönliche Kunst / Fan Art
  • Kategorie: Digital Art
  • Medium: 2D Digital Sketching
  • Tools: Procreate
  • Zeit: ca. 1-3h je Werk

Marvel Fan Art Skizzen

»What if Doctor Strange…«

Was wäre, wenn Dr. Strange…
eine Frau wäre?

Darf ich vorstellen: Dr. Stephanie Strange – Sorceress Supreme. Ja, ein einfaches Konzept für den Anfang, aber ich konnte nicht widerstehen :D.

Was wäre, wenn Dr. Strange…
Teil der X-Men geworden wäre?

I see what you did in that trailer, Marvel. Durch den Teaser mit Prof. X  kam ich zu der Überlegung, dass es doch interessant wäre, wenn Dr. Strange in einem alternativen Universum nie nach Kamar-Taj gekommen wäre oder dort blieb, sondern stattdessen etwas über Magie lernte, sie aber mit Hilfe der X-Men und vielleicht anderer Mystiker dort trainierte, schnell aufstieg und Teil des Hauptteams wurde.

Dennoch würde er später das Auge von Agamotto in die Hände bekommen, indem er die mystischen Künste weiter erforscht und sich tatsächlich mit Kaecilius zusammenschließt, zumindest in der Hinsicht, dass er die Ancient One stürzt, weil er die Fehler in ihrem Tun sieht (vielleicht wird er sogar böse, ähnlich wie Magneto oder WEGEN Magneto und entwickelt einen ebenso seltsamen Sinn für Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit).

Was wäre, wenn Dr. Strange…
mehr als nur seine Hände verloren hätte?

In der »What if…«-Serie von Marvel konnte man bereits sehen, was passiert, wenn Stephen sein Herz (Christine) verloren hätte. Aber was wäre, wenn seine Hand-Verletzungen noch schlimmer gewesen wären, wenn ihm ein Teil des Arms amputiert worden wäre und er Prothesen bekommen hätte?

Mit seinen menschlichen Händen bestand zumindest noch etwas Hoffnung für ihn, zu seiner Profession zurückzukehren. Aber was wäre, wenn ihn diese stärkere Verletzung noch verbitterter gemacht hätte, wenn er es der Ancient One nicht übel nimmt, dass sie die Macht aus der dunklen Dimension bezieht, sondern er sie sich heimlich selbst verschafft. Letztendlich würde ihn das in diesem Universum aber auf dunklere Pfade führen, aufgrund seiner moralischen Unzulänglichkeiten würde der Mantel der Levitation ihn nie auserwählen und er würde schließlich aus dem Heiligtum hinausgeworfen werden. Dann schließt er sich wahrscheinlich Kaecilius Team an und wird nie zum Obersten Zauberer, muss sich aber der Variante von ihm stellen, die genau das im Original geworden ist und gegen sie kämpfen.

Was wäre, wenn Dr. Strange…
zu schnell durch die Zeit gereist wäre?

Diese Skizze wurde buchstäblich von »Per Anhalter durch die Galaxis« inspiriert, insbesondere von dessen Konzept des „unendlichen Unwahrscheinlichkeitsantriebs“ – daher der auch der cartoonhafte Stil.

Stell dir vor, dass Strange seine Spezies ähnlich wie bei PADDG komplett durcheinanderbringt, während er alle möglichen zukünftigen Ergebnisse mental durchgeht, um das eine Szenario zu finden, in dem die Avengers gegen Thanos gewinnen.

In Hitchhiker’s Guide verwandeln sie sich alle in Couches und Wollmenschen, und das musste ich mir auch für ihn vorstellen. 😀 Wenn ich mir allerdings einen neuen Gegenstand aussuchen würde, in den Stephen sich verwandeln könnte, dann wäre es ein Edelstein wie Amethyst oder schwarzer Obsidian.

Was wäre, wenn Dr. Strange…
Westview gerettet hätte?

Natürlich habe ich auch schon »Wanda Vision« verschlungen (Spoiler-Alarm!) und ich habe mich immer gefragt, warum Strange nicht aufgetaucht ist, um das Problem in Westview zu lösen oder zumindest bei der Lösung zu helfen (Falls ich etwas übersehen habe, könnt ihr mich gerne korrigieren).

Deshalb habe ich mir eine eigene Version überlegt, in der er genau das tut: Dr. Strange hätte Westview nur vor Wanda / Scarlet Witch retten können, indem er ihren Astralkörper in der Astraldimension gefangen hält. Aber sie wird noch wütender, trauriger und mächtiger, weil sie ihre Jungs nicht mehr sehen kann, so dass sie Strange foltert, um sich zu befreien (wie in der Skizze dargestellt). Strange versteht ihren Kummer und will sie nicht weiter verletzen, aber die Dinge laufen aus dem Ruder und schließlich muss er sich ihr in einem finalen Kampf in der Astraldimension stellen.

Marvel Fan Art Skizzen

Painterly Portrait

Nach all diesen Charakterkonzepten hier eine schnelle farbige Porträtskizze von Doctor Strange, die ich als Geburtstagskarte / Geschenk für eine liebe Freundin von mir erstellt habe, die genauso besessen von diesem Typen / diesem Fandom ist wie ich haha 😊.
Wie gefallen dir die Skizzen und bist du auch schon so gespannt auf den zweiten Teil? Lass es mich in den Kommentaren wissen 🙂

Bis bald und bleib kreativ!

Über die Autorin

Sandra Süsser – The Coaching Artist

Ich schaffe Kunst und helfe gleichzeitig anderen kreativen Menschen, ein ganzheitlich erfolgreiches und glückliches Leben zu führen.

Du willst mehr kreativen Input? Kannst du haben 🙂

 

  • Newsletter – exklusive Tipps, Rabatte (inkl. kostenlosen Kurs »Zeichner-Kit«, Brushes & mehr)
  • S-Art School – Online-Kurse für deine kreative Weiterbildung als digitaler Künstler
  • YouTube – Kostenlose Tipps & Tutorials für Kreative
  • S-Art Community – Verbinde dich mit mir und anderen kreativen Gleichgesinnten auf Discord!

Weitere Beiträge

Wie Dankbarkeit deine Gesundheit verbessert & Gratitober 2019 (4/5)

Warum du als Künstler Dankbarkeit praktizieren solltest inklusive eines kleinen Experimentes meinerseits: „Gratitober 2019“ (mein Pendant zu inktober) – Porträts zu 7 inspirierenden Menschen. Teil 4

Mein Jahresrückblick 2019 – Inkl. Fragen & Vorlagen für dich

Reflektiere mit mir die vergangenen 12 Monate in meinem Jahresrückblick 2019 – kreativ und persönlich.

Mein kreativer Jahresrückblick 2020

Reflektiere mit mir die vergangenen 12 Monate in meinem Jahresrückblick 2020 – kreativ & persönlich.

Tipps für deine eigene Kreativ-Challenge & Gratitober 2019 Resumé (5/5)

Das Resumé zu meiner Gratitober Zeichen-Challenge 2019 & wie du selbst erfolgreich Kreativ-Challenges abschließt. Finaler Teil.

Wie Dankbarkeit dein Gemüt verbessert & Gratitober 2019 (1/5)

Warum du als Künstler Dankbarkeit praktizieren solltest inklusive eines kleinen Experimentes meinerseits: „Gratitober 2019“ (mein Pendant zu inktober) – Porträts zu 6 inspirierenden Menschen. Teil 1

* = Affiliate Links. Damit unterstützt du meine Projekte ohne selbst mehr zu zahlen!
So kann ich noch mehr kostenlose Beiträge, die wir beide lieben erstellen. Ein Win-Win für beide Seiten 

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und deinen Daten sowie zu deinen Widerrufsrechten findest du in der Datenschutzerklärung.

E-Mail-Adresse = Pflichtfeld

© 2022 Sandra Süsser

Alle Rechte vorbehalten

 

Folge mir

S-Art School – Kurse für Kreative

Instagram – Digitales Skizzenbuch

Youtube – Kreativ-Tipps & Inspiration

Discord – Kreative Community

 

Kontakt

Schreibe mir gern eine E-Mail an: sandra.suesser@web.de 

Impressum

Datenschutz

Pin It on Pinterest

Share This